Search

News

Neues, Wissenswertes und Interessantes rund um ACEA

Teil 4: Corona treibt die Digitalisierung voran - aber nicht alle Unternehmen können mithalten!

Die zehn Auswirkungen der Corona Pandemie! TEIL 4

Die Bitkom e.V. hat Umfragen zum Thema Herausforderungen mit der Corona-Pandemie in Unternehmen durchgeführt.

Herr Dr. Christopher Meinecke, Leiter Digitale Transformation bei Bitkom e.V., hat dazu einen sehr interessanten Vortrag gehalten. In dieser Reihe möchten wir die Umfrageergebnisse mit praktischen Erfahrungen aus dem Leben füllen.

Im dritten Teil unserer zehnteiligen Reihe geht es um das Thema:

Was sind die größten Hürden für die Digitalisierung in Ihrem Unternehmen?

  • 69 % Datenschutz
  • 58 % technische Sicherheit
  • 55 % fehlende Fachkräfte
  • 43 % fehlende finanzielle Mittel
  • 37 % fehlende Zeit
  • 30 % Verfügbarkeit marktfähiger Lösungen

Die Hürden verändern sich!

Waren es im April 2020 noch 79% die Datenschutz Anforderungen als große Hürde der Digitalisierung ansehen, waren es 2021 bereits 10% weniger. Fehlende Fachkräfte und Zeit waren die letzten Jahre gleichbleibende Herausforderungen für Unternehmen. 

Die großen Sprünge zeigten sich in den finanziellen Mitteln und der Verfügbarkeit marktfähiger Lösungen. 

+ 23% fehlende finanzielle Mittel

2020 -> 43% fehlende finanzielle Mittel
2019 -> 20% fehlende finanzielle Mittel

Es wird deutlich, das Budget wird kleiner. Kurzarbeit, Umsatzrückgang und höhere Kosten lassen Budgets für Neuanschaffungen schmelzen. Aber auch Vorsicht und Unsicherheit  für zukünftige Entscheidungen lassen Investitionen in betriebsnotwendige Anschaffungen fliesen. 
 

+ 13% Verfügbarkeit marktfähiger Lösungen

2020 -> 30% Verfügbarkeit marktfähiger Lösungen
2019 -> 17% Verfügbarkeit marktfähiger Lösungen

Verfügbarkeit marktfähiger Lösungen heißt nicht, dass es keine Lizenzen gibt. Viel mehr fehlt das Fachpersonal die Lösungen einzuführen. Hinzu kommt, technologische Sprünge in der Softwareentwicklungsbranche lassen alte Lösungen auslaufen. Die Neuentwicklungen sind jedoch noch nicht so leistungsfähig, so dass Lösungen als noch nicht einsatzfähig empfunden werden.

 

Die Gründe die sehr oft genannt werden sind:

  • Uns fehlen durch die Corona-Pandemie die finanziellen Mittel.
  • Wir mussten wegen des Lockdowns Projekte in die Zukunft verschieben.
  • Die Existenz unseres Unternehmens war gefährdet, wir mussten andere Prioritäten setzen.
  • Uns fehlt durch die Corona-Pandemie die fachliche Expertise.
  • Uns fehlt durch die Corona-Pandemie die Zeit.
  • Uns fehlen durch die Corona-Pandemie die personellen Ressorucen.

 

Sind dabei Unterschiede zwischen großen und kleinen Unternehmen erkennbar?

Oh ja! Und darum geht es in unserem Teil 5

 

Was kann ACEA für Sie tun?
Wir entwickeln Lösungen für Kunden und digitalisieren Ihre Prozesse. Als IHK Pack mas Digital Gewinner der Industrie- und Handelskammer haben wir 20 Jahre Erfahrung in der Umstellung von analog auf digital. 

 

Wer ist die Bitkom?
In der Bitkom Akademie bilden erfahrene Experten die Fach- und Führungskräfte der Digitalwirtschaft weiter. Bitkom Research führt umfangreiche Studien zu aktuellen Themen in Wirtschaft und Gesellschaft durch.

 

Autorin
Monika Haslbeck, Geschäftsführerin der ACEA GmbH, begleitet seit 2001 erfolgreich Unternehmen bei der Einführung digitaler Prozesse. Sie gibt Ihnen bewährte Tipps aus der Praxis und zeigt Lösungen auf. Als Gewinner der Pack ma´s digital Initiative der IHK Oberbayern stellte die ACEA GmbH Ihre Kompetenz unter Beweis.

eMail: vertrieb@acea.de
Tel.: +49 (89) 21 21 72-0

Quelle: Bitkom e.V. / Fotolia_43117592_Subscription_Monthly_XXL

mehr Links...

Drucken
0 Kommentare
Bewerten Sie diesen Artikel:
Keine Bewertung

Bitte Anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

«Oktober 2022»
MoDiMiDoFrSaSo
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
ACEA GmbH

Lerchenauer Str. 206

80935 München

+49 (89) 212172-0

vertrieb@acea.de

Copyright ACEA GmbH - 2022 Impressum & Datenschutz & Gender - Hinweis
Back To Top